einfach-cnc.de


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Die CNC-Fräse als Zeichenmaschine

Know-How > Maschinen

Daran haben Sie vielleicht noch gar nicht gedacht, aber natürlich können Sie Ihre CNC-Fräsmaschine auch als Plotter verwenden und statt zu fräsen, einfach zeichnen. Das hat den riesigen Vorteil dass Sie, bevor Sie teures Material vernichten, die Fräsdaten einfach zeichnen und so auf Korrektheit überprüfen.
Alles was Sie dazu brauchen, ist ein Zeichenstift, der in die Aufnahme der Frässpindel paßt und zudem federnd gelagert ist. Das Bild zeigt, wie ich es gemacht habe:



Vorne liegt der eigentliche Stift, das ist eine Art Tintenroller mit 0,5 mm Strichbreite. Das Teil kostet im Schreibwarenhandel ca. 1,50 € und hat den Vorteil, dass es nicht austrocknet. Natürlich können Sie auch die Tuscheschreiber von Rotring verwenden, die sind aber leider sehr teuer und empfindlich. Plotterstifte wären am besten, ich finde nur leider keine mehr.
Der Stift ohne seine Hülle steckt in einem Aluminiumrohr, das wiederum in einem Messingrohr steckt. Oben sitzt im Messingrohr eine weiche Feder, die das Alurohr nach unten drückt. Damit das Alurohr nicht herausfällt, ist im Messingrohr ein Schlitz, in dem eine Madenschraube läuft, die wiederum in das Alurohr geschraubt ist. Der Schlitz ist ca. 20 mm lang. Das Ganze steckt dann in einem runden Alustück mit 43 mm Durchmesser. Das nächste Bild zeigt den Stift in der Werkzeugaufnahme meiner Portalfräsmaschine.



Bei einer Tischfräsmaschine, z.B. einer Optimum oder Wabeco, müssen Sie die Aufnahme für den Stift modifizieren, so dass er in eine Spannzange passt.
Wenn sie Fräsdaten zeichnen wollen, müssen Sie dafür sorgen, dass die Z-Achse auf ca. -3 mm herunterfährt. Der Sicherheitsabstand über dem Papier sollte ca. 2 mm betragen, weil das Papier auch leicht gewellt sein kann.
Als Zeichenpapier verwende ich einen großen A2 oder A3 Zeichenblock, den es ebenfalls im Schreibwarenhandel gibt. Den Block müssen Sie nur leicht auf dem Tisch gegen Verrutschen fixieren. Und dann kann es auch schon losgehen.



Auf der Seite mit den Fräsdateien finden Sie einige, die Sie sofort ausprobieren können. Beispielsweise habe ich die Datei für das Isolationsfräsen mal geplottet, das Ergebnis sehen Sie hier:



Dies ist die gescannte Originalzeichnung. Das Gekrakel in der Mitte ist nicht Schuld der Maschine, ich habe beim Abreißen des Blattes nicht aufgepaßt und bin damit an den Zeichenstift gekommen.

Übrigens können Sie auch mit unterschiedlichen Strichstärken arbeiten, Sie müssen sich nur mehrere Stifthalter machen und entsprechende Werkzeugwechsel programmieren. Mit einer Portalfräsmaschine können Sie leicht CAD-Zeichnungen bis A2 ausgeben, so einen großen Drucker hat sonst kaum jemand.


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü