einfach-cnc.de


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Induktive Näherungsschalter

Know-How > CNC-Technik



Induktive Näherungsschalter sind sehr gut als Referenzschalter für CNC-Maschinen geeignet. Sie sind sehr genau und gegen Umwelteinflüsse (Späne, Öl, Kühlflüssigkeit) gekapselt. Ein induktiver Näherungsschalter besteht hauptsächlich aus drei Funktionseinheiten: einem Oszillator mit Schwingkreis, einer Auswerteeinheit und einer Ausgangsstufe. Ein sich annäherndes Objekt aus Metall entzieht dem Schwingkreis Energie, worauf seine Oszillatorspannung kleiner wird. Der nachgeschaltete Komparator erkennt das und schaltet exakt beim eingestellten Schaltabstand (ca. 2 - 3 mm) den Ausgangsverstärker aktiv.



Der Schaltabstand ist von der Art des Metalls abhängig. Er ist bei Stahl am größten, bei Buntmetallen (Messing, Alu) geringer. Es ist wichtig, den Schalter vor Spänen zu schützen, weil diese das Messergebnis verfälschen würden.



Prüfen der Wiederholgenauigkeit: besser als 0,01 mm

Weil die Betriebsspannung höher ist als 5 V empfiehlt es sich, mit dem Näherungsschalter ein Relais zu betätigen, dessen Kontakte dann den TTL-Pegel von 5 V schalten. Die Spulenspannung des Relais muss der gewählten Betriebsspannung des Näherungsschalters entsprechen.



Um Ihnen die Verwendung der induktiven Schalter zu erleichtern, biete ich in meinem Shop neben den Schaltern auch eine fertige Schnittstellenplatine an, die statt der Standard-Maschinenschnittstelle aus dem Platinensatz verwendet wird.







Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü