einfach-cnc.de


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Wie alles begann

Portrait

Wie alles begann:

Ich bin ursprünglich seit Ende der 80er Jahre ein begeisterter Dampfmaschinen-Modellbauer und habe seit (zu) langer Zeit eine Dreizylinder-Modelldampfmaschine, Kennern als Stuart-Triple bekannt, im Bau.


Diese Maschine besitzt sechs Stopfbüchsen für die Kolben- und Schieberstangen. Zu den Stopfbüchsen gehören Stopfbüchsenbrillen, die eine relativ komplizierte Form haben.

Zwar hätte ich diese Teile mit Hilfe eines Rundtisches anfertigen können, bei den geringen Abmessungen ist das jedoch ein recht schwieriges Unterfangen, zeitraubend und mit einer hohen Ausschussrate behaftet. Dieses Problem, dem ich in der Vergangenheit des Öfteren begegnet bin, wollte ich nun ein für allemal lösen. Also habe ich meine Triple erst einmal für ein Jahr beiseite gelegt und mich in die CNC-Technik vertieft. Das Resultat war meine erste CNC-Fräsmaschine mit einer Steuerungselektronik, die aus fertig gekauften und selbstgebauten Komponenten bestand.

Die Basis meiner ersten CNC-Maschine, hier noch ohne Achsantriebe

Der Kreuztisch mit X- und Y-Antrieb

Die endgültige Ausführung mit neuem Kreuztisch, der alte war zu klein und zu unstabil. Bilder vom Umbau des Kreuztisches finden Sie in der Bildergalerie.
Mit dieser Maschine habe ich dann die sechs Stopfbüchsenbrillen meiner Triple gefräst. Die Erstellung des Fräsprogramms für die Teile hat nur wenige Minuten in Anspruch genommen, das Fräsen selbst war innerhalb von zwei Stunden erledigt, der Bau der Fräsmaschine mit Steuerung hat fast ein Jahr gedauert - das nennt man Rationalisierung.



Auch die äußere Kontur des Zylinderblocks und die Zylinderdeckel mit ihren Bohrungen und Stopfbüchsen sind mit der CNC-Fräsmaschine hergestellt, mit einer Genauigkeit, die von Hand nur unter größten Schwierigkeiten erreichbar ist. Speziell bei einem Modell wie der Stuart Triple, bei der viele Teile mehrfach angefertigt werden müssen, lohnt sich der Einsatz der CNC-Technik.

Wie dann so üblich, wurde die CNC-Technik zum Selbstzweck und zum eigenständigen Hobby. Was mich daran so fasziniert, ist das Zusammenspiel von Mechanik, Elektronik, Computertechnik und Software, in der Industrie auch als Mechatronik bekannt. Ich habe mich seit den Anfängen sehr tief in diese Technik eingearbeitet und mittlerweile
mehrer Fräsmaschinen auf CNC-Betrieb umgebaut, bzw. auch komplett neu gebaut. Mehr darüber in meinen Büchern und in der Bildergalerie.


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü